Gleiche Bildungschancen für ALLE Kinder!

"Mogelpackung Bildungs- & Teilhabepaket – Halbvoll ist halbleer wenn es um Bildung geht"

Sollte Basis-Lernmaterial generell kostenlos zur Verfügung gestellt werden?
Sollte Basis-Lernmaterial generell kostenlos zur Verfügung gestellt werden?
Das Glücksrad an unserem Info-Stand auf der Krambrücke zog am Weltkindertag viele Schülerinnen und Schüler an.
Das Glücksrad an unserem Info-Stand auf der Krambrücke zog am Weltkindertag viele Schülerinnen und Schüler an.

Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September  machte der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Amberg-Sulzbach auf die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland aufmerksam.

 

Mit einem Stand auf der Krambrücke in der Fußgängerzone von Amberg haben wir Politiker, Journalisten, Lehrer, Eltern sowie die interessierte Öffentlichkeit eingeladen, mit uns darüber zu diskutieren, was Bildung tatsächlich kosten darf.

 

Konkret ging es um das "Bildungs- und Teilhabepaket" für Kinder, die in Armut aufwachsen. "Das Geld, das der Staat dazu gibt ist zu wenig. Das sind gerade mal 100 EUR [...] dieses Geld reicht hinten und vorne nicht. Vor allem wenn man bedenkt, dass auf den weiterführenden Schulen noch ganz andere Kosten dazu kommen, zum Beispiel für einen Laptop. Ich finde auch, dass Basis-Lernmaterial Kindern generell kostenlos zur Verfügung gestellt werden müssten" so Brigitte Breitfelder in einem Interview mit der Amberger Zeitung.

 

Mehr Infos über die Leistungen des Bildungspakets auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

» https://www.bmas.de